Aktuelles

Start frei für NHR-Verbund (13.11.2020)

GWK beschließt Aufnahme von acht Hochleistungsrechenzentren in die Förderung

Ab dem 1. Januar 2021 werden acht Hochleistungsrechenzentren in die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern aufgenommen. Sie sollen den zukünftigen NHR-Verbund aufbauen und künftig deutschlandweit und bedarfsgerecht Rechenkapazität für die Forschung zur Verfügung stellen. Bis zu 62,5 Mio. Euro jährlich stehen über einen Zeitraum von zehn Jahren jeweils für Investitions- und Betriebskosten bereit.

Die Pressemitteilung zu dem Beschluss der GWK auf der Sitzung am 13. November 2020 finden Sie hier.